Nalina

new beginning
 
 

Umgang mit Problemen

Zitat von Tamaro:

Sich nicht stellen, wegschieben, verdrängen kann zur Lüge werden, im schlimmsten Falle zur Lebenslüge.
Stellt man sich, so kommt Schmerz auf, aber auch Bewegung. Nun kann man allerdings auch im Schmerz, vor allem aber in der Anklage stecken bleiben. Da ist dann kein Gewinn.
Das Verharren in der Opferhaltung ist gefährlich. Vor allem weil man dann auch alle Situationen völlig verdrängt, in denen man selbst zum Täter wird. Immer wieder geschieht es, das jemand andern das antut, was er erlitten hat.

Zu wünschen wäre eine vollständige Sicht von sich selber. So kann man es langsam in den Griff bekommen. Und man kann auch andere verstehen, ohne zu urteilen.
Der alte Spruch:"nichts Menschliches ist mir fremd" bekommt so seine positivste Bedeutung.

Meine Stellungnahme kommt schliesslich auf die Behauptung heraus: sich dem eigenen Schmeerz zu stellen, bringt einen Gewinn an Menschlichkeit.

17.5.09 00:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen