Nalina

new beginning
 
 

Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
(Antoine de Saint-Exupéry)


Lache nicht über jemand, der einen Schritt rückwärts geht ... vielleicht nimmt er Anlauf!


Der Verstand ist zwar ein ausgezeichnter Diener, aber huete dich davor, ihn zum Meister werden zu lassen.


Eines der traurigsten Dinge im Leben ist,
dass ein Mensch viele gute Taten tun muss,
um zu beweisen, dass er tüchtig ist,
aber nur einen Fehler zu begehen braucht,
um zu beweisen, dass er nichts taugt.


Man soll die Dinge so nehmen,
wie sie kommen.
Aber man sollte auch dafür sorgen,
dass die Dinge so kommen,
wie man sie nehmen möchte.
(Curt Goetz)


Eine Frau, die glaubt, intelligent zu sein, beansprucht die gleichen Rechte wie ein Mann. Eine Frau, die intelligent ist, verzichtet darauf.
(Sidonie Gabrielle Colette)


"Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden."
(John Ruskin)


Unsere Fehler sind eher zu verzeihen als die Mittel,
die wir anwenden sie zu verstecken.
(Francois Duc de la Rochefoucauld, entdeckt durch Spirit)


Zu einem Christen sagte ein portugiesischer Seifenfabrikant: "Das Christentum hat nichts erreicht.
Es gibt immer noch Böses und böse Menschen."
Die beiden sahen im Straßendreck ein schmutziges Kind spielen.
Der Christ machte die Bemerkung:
"Seife hat nichts erreicht.
Es gibt immer noch Schmutz und schmutzige Menschen auf der Welt."
Daraufhin der Fabrikant:
"Seife nützt nur, wenn sie angewendet wird."
Der Christ:
"Christentum auch."
(nach Gisbert Kranz)


Alles Gute auf der Welt geschieht nur,
wenn einer mehr tut, als er tun muss.
(Hermann Gmeiner)


Soviel in dir die Liebe wächst,
soviel wächst die Schönheit in dir.
Denn die Liebe ist die Schönheit der Seele.
(Augustinus)


Ein Herz muss sich mitteilen,
sonst wird es versteinern.
(entdeckt durch Xunil)


Der Mensch ist dazu verurteilt, frei zu sein. (Jean-Paul Sartre)


Die Menschen sind heute so weit gesunken,
dass sie sich genieren vom Wesentlichsten
ihres und allen Lebens zu reden.
Gott, Christus, Unsterblichkeit sind in gewissen
Kreisen ... verpönt ...
Nur der weiß heute zu leben,
der in der Tat nicht mehr weiß,
was leben heißt.
(Christian Morgenstern)


Das Einmalige an einer Freundschaft ist weder die Hand, die sich einem entgegenstreckt, noch das freundliche Lächeln oder die angenehme Gesellschaft. Das Einmalige an ihr ist die geistige Inspiration, die man erhält, wenn man merkt, dass jemand an einen glaubt. (Ralph Waldo Emerson)


Angst ist etwas, was uns zeigt, dass Vertrauen fehlt.
(sichtweise)


Wer Liebesbeweise fordert, erreicht höchstens,
dass er angelogen wird. (Dr. Johannes Venema)

Nutze die Talente, die du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen. (Henry van Dyke)


Ohne Liebe zu sich selbst ist auch die Nächstenliebe unmöglich. Der Selbsthaß ist genau dasselbe und erzeugt am Ende dieselbe grausige Isoliertheit und Verzweiflung wie der helle Egoismus. (Hermann Hesse)


"Manchmal,wenn jemand etwas Kleines sagt,
dann paßt es genau in die leere Stelle deines Herzens!"
(entdeckt durch Charisma)


Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
erstens duch nachdenken, das ist der edelste:
zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste:
und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.
(entdeckt durch Spirit)


Ein weiches Herz kann man verletzen, ein hartes bricht...(sichtweise)


Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. (sichtweise)