Nalina

new beginning
 
 

Da das Thema "Mann und Frau" eines meiner Lieblingsgesprächs- und Diskussionsthemen ist, darf diese Seite hier auch nicht fehlen.

Fürs erste werde ich einige von mir sorgfältig ausgewählte Zitate aus den folgenden beiden Bücher hier online stellen:

"Der ungezähmte Mann" von John Eldredge
(original: Wild at Heart - Discovering the Secret of a Man's Soul)

"Weißt du nicht wie schön du bist?" von Stacy und John Eldredge
(original: Captivating: Unveiling the Mystery of a Woman's Soul)

Wie schon an den Namen der beiden Autoren auffällt, handelt es sich um ein Ehepaar. Eldredges haben festgestellt, dass sich oft Männer nicht mehr wie Männer verhalten und Frauen nicht mehr wie Frauen. Man könnte es so formulieren, dass daraus diese Bücher enstanden sind, die Männern und Frauen ein Wegweiser und eine große Hilfe sein können, sind aber meiner Ansicht nach auch für das jeweilige andere Geschlecht lesenswert - vor allem um den anderen zu verstehen und desssen handeln nachvollziehen zu können. Eine Art Rezension von mir zu den Büchern sind unter "Lesezeichen" zu finden.

 

Zitate aus "Weißt du nicht wie schön du bist?"

Wir müssen den Menschen, die uns Schlimmes zugefügt haben, vergeben. Aus einem einfachen Grund: Bitterkeit und Unversöhnlichkeit senken ihre Wurzeln tief in unser Herz und nisten sich dort ein. Sie sind Ketten, die uns an unsere Verletzungen und an die damit verbundenen Botschaften fesseln.

Frauen sind geheimnisvoll. Keine Rätsel, die es zu knacken gilt, sondern Geheimnisse, die Freude wecken. Und auch das ist ein Teil der Würde und Herrlichkeit einer Frau.

Eine Frau ist am schönsten, wenn sie liebt und geliebt wird.

Männliche Stärke lässt eine Frau danach verlangen schön zu sein. [Und] wir sehnen uns nach dem Schutz, den männliche Stärke verspricht.

Ich brauche dich. Ich brauche deine Stärke. Ich glaube an dich. Du hast alles, was einen Mann ausmacht. Das ist es, was ein Mann von einer Frau hören muss, mehr als alles andere.

Ihr Herz ist unverzichtbar. Es wird gebraucht.

Bieten Sie ihm [Gott] ihr Herz an. [...] Dann bieten Sie Ihre Bedürfnisse und Sehnsüchte an, anstatt Forderungen zu stellen.

Nur wenige wagen es ihr Herz in dieser gefährliches Welt am Leben zu erhalten.

Schönheit ist ein Wesenszug der Seele, der auch in der sichtbaren Welt seinen Ausdruck findet.

 

Zitate aus "Der ungezähmte Mann"

Ja, ein Mann ist ein gefährliches Wesen. Gefährlich wie ein Skalpell. Es kann verletzen - oder es kann Leben retten. Das Skalpell wird nicht dadruch sicher, dass man es stumpf macht. Vielmehr gibt man es jemandem in die Hand, der genau weiß, wie er damit umgehen muss.

Ob es uns schmeckt oder nicht: Im Herzen jedes Mannes gibt es etwas Wildes.

Es gibt drei tiefe Wünsche, die ich [in] meinem Herzen so tief eingeprägt finde und [...] [ich bin] zu der Überzeugung gelangt, dass diese Sehnsüchte universell sind [...]: eine Kampf zu bestehen, ein Abenteuer zu erleben - und eine Prinzessin zu retten.

Was soll man eher von Ihnen sagen: "Thomas? Natürlich kenne ich Thomas. Er ist ein freundlicher Zeitgenosse." Oder lieber das: "Ja, ich weiß einiges über Thomas. Ein gefährlicher Mann... aber auf eine gute Art, wenn Sie verstehen was ich meine."

Ein Mann muss wissen, woher er kommt und aus welchem Holz er geschnitzt ist.

Pornografie macht deshalb so viele Männer süchtig, weil sie ihnen mehr als alles andere das Gefühl gibt, Männer zu sein, ohne dass sonst etwas gefordert würde. Je weniger sich ein Mann in Gegenwart einer Frau wirklich als Mann fühlt, umso anfälliger ist er für Pornografie.

Eine traurige und einsame Frau fragt mich eines Tages: "Wie kann ich meinen Mann wieder zum Leben erwecken?" Ich habe ihr geraten: "Lassen Sie ihn gefährlich sein." "Sie meinen wirklich, er soll sich das Motorrad kaufen?" "Genau." Sie wich zurück, ihr Gesicht zeigte Enttäuschung. "Ich weiß, sie haben Recht, aber ich will es trotzdem nicht. Es hat mich Jahre gekostest, ihn zu zähmen."